Tiersuche-Tierfang-Pettrailing

Folie1

Tiersuche – Tierfang

Fang (32)

Wir möchten die Verzweiflung der Tierbesitzer nicht ausnutzen sondern seriös und fair arbeiten.

Wenn ein Tier vermisst wird, befinden sich die Besitzer meist in einer Ausnahmesituation. Die Angst und Sorge um das Tier lassen einen sämtliche Möglichkeiten in Betracht ziehen, die es gibt, das Tier wieder zu  finden.

Die Suche nach dem eigenen, geliebten Haustier ist eine emotional sehr belastende Situation. Viele Dinge müssen bedacht werden, vieles organisiert und logistisch umgesetzt werden.

Entlaufene Hunde verhalten sich oft komplett anders, als der Besitzer dies erwartet. Manche Hunde lassen sich bereits nach kurzer Zeit nicht mehr vom Besitzer anlocken und flüchten selbst vor ihnen bekannten Personen.

Für die Sicherung solcher Hunde braucht man entsprechend Erfahrung und das nötige Equipment. Das Auffinden des Tieres kann eine zeit- und kraftraubende Arbeit werden.

Hier können wir Ihnen mit Erfahrung und verschiedenen Sicherungsmöglichkeiten zur Seite stehen.
Wir erstellen Ihnen Suchplakate und helfen diese zu verteilen, kartieren Sichtungen und informieren alle zuständigen Stellen, Behörden und Tierheime. Wir beraten zur Einrichtung einer Futterstelle, können dies gegebenenfalls natürlich auch übernehmen. Selbstverständlich verfügen wir über Wildtierkameras um diese dann zu überwachen.

Wenn die vorbereitenden Suchmaßnahmen erfolgreich abgelaufen sind, können wir mit Erfahrung und guter personeller Aufstellung Ihr Tier sichern.

PTDC0010

Die Tiersicherung

Wenn ein Tier entlaufen ist, so ist es meist selbst für seine Vertrauensperson nicht mehr ansprechbar. Um solch ein Tier einzufangen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

- Lebendfalle

Der Einsatz einer Lebendfalle ist mitunter sehr aufwendig und mit Risiken behaftet. Zu den Risiken zählen unter anderem ein versehentliches Auslösen der Falle oder Verletzungen durch nicht geeignetes Fallenmaterial. Ein laienhafter Falleneinsatz kann dazu führen, dass der Hund sich von der eingerichteten Futterstelle wieder entfernt. Oft werden durch Jäger oder Pseudoexperten viel zu kleine, hygienisch bedenkliche oder defekte Fallen vermietet.

Deshalb vermieten wir unsere Fallen nicht, wir bauen diese selber auf, überwachen sie und sind am Tag der Sicherung in mittelbarer Nähe um das Tier in kürzester Zeit und sicher aus der Falle zu befreien. Dazu stehen uns Fallen mit mehreren Quadratmetern Größe zur Verfügung.

- Distanznarkose

Als letztes Mittel steht der Tiersicherung die Distanznarkose zur Verfügung. Bei der Distanznarkose wird mittels einer Gasdruckwaffe oder eines Blasrohrs ein Narkosemittel dem Tier injiziert. Dieses sollte immer das letzte Mittel der Wahl sein, weil wie bei jeder anderen Narkose dieses mit Risiken behaftet ist. Zu den Risiken zählen eine Überdosierung, ein nicht korrektes Treffen und damit Vertreiben des Hundes, die versehentliche Verletzung lebenswichtiger Gefäße, Flucht des narkotisierten Hundes sowie im schlimmsten Fall der Tod des Tieres durch vorher nicht bekannte Grunderkrankungen.

Für Beratung und Beauftragung stehen wir Ihnen 24 Stunden täglich unter der Rufnummer

04155-1208980

zur Verfügung.

Pettrailing

DSC_0003

Eine Möglichkeit die Suche zu unterstützen, ist die Suche mit einem so genannten Pettrailer. Diese Hunde sind speziell dafür trainiert, den Individualgeruch eines Tieres zu verfolgen.
Dies ist ihnen auch unter schwierigen Umständen (Regen, Schnee) und nach längerer Zeit (mehrere Tage) möglich.
Wunder jedoch können auch sie nicht vollbringen.

Auch ist es bei Weitem nicht immer angezeigt, ein Tier durch einen Pettrailer suchen zu lassen.
Sinn macht dies nur bei:

- alten, kranken Tieren

- verletzten Tieren

- Hunden, die mit einer Leine entlaufen sind

- Ausbleiben von Sichtungen des Tieres

- nach einer Distanzimmobilisation

Es gibt viele Faktoren, die zu einem Gelingen der Suche beitragen.
Die Grundvoraussetzungen für den Einsatz eines Pettrailers sind:

- Es gibt einen Geruchsträger (z.B. Halsband, Bürste, Decke), dem der Geruch des vermissten Tieres möglichst frisch anhaftet und der nicht mit Fremdgerüchen (andere Tiere, verschiedene andere Personen) kontaminiert ist.

- Man weiß (wenigstens ungefähr), wo das Tier verloren ging oder wo es sicher gesehen wurde.

- Die Witterungsbedingungen haben die Geruchsbildung nicht verhindert oder den Geruch zu sehr verteilt (dies kann bei großer Hitze und Trockenheit, sowie bei stärkstem Regen oder extremer Kälte und Sturm passieren).

- Das gesuchte Tier (Hund) reagiert nicht panisch auf die Annäherung fremder Hunde oder Menschen.

- Das Tier ist noch nicht zu lange vermisst.

Sind diese Punkte erfüllt, kann der Einsatz eines Pettrailers sinnvoll sein. Oft ist es nicht möglich (vor allem bei der Suche nach Katzen), das Tier direkt zu finden. Die Hunde können jedoch sehr genau die Laufrichtung des Tieres nachvollziehen. In vielen Fällen endet die Suche so in einem Haus oder Keller. Hier ist es dann oft nicht mehr möglich, dem Geruch zu folgen. Verschlossene Türen, enge Durchlässe, schmale Fenster und Spalten im Mauerwerk sind für die Hunde nicht zu überwindende Hindernisse. Dann ist es die Aufgabe des Besitzers, die Suche dort, sowie in der direkten Umgebung fortzusetzten und Suchplakate in den Gebäuden zu verteilen. In den meisten Fällen taucht die gesuchte Katze wenige Tage nach der Suche mit den Hunden im Suchgebiet auf oder kommt von dort zurück nach Hause.Bitte bedenken Sie all das, bevor Sie einen Pettrailer zur Suche nach Ihrem Tier anfordern.

20140111_132853-1

Tierfang Tiersuche Tiersicherung Distanznarkose Distanzimmobilisation Lebendfalle Hund Kleintierfalle Beratung Hundefang Hundesuche Katzenfalle Katzenfang Katzensuche Deutschland Bundesweit Schleswig Holstein Berlin Brandenburg Niedersachsen Tierparkservice entlaufene Hunde Coppenbrügge
Tierrettung, Tierretter, Nord, Schleswig-Holstein, Langenlehsten, Hamburg, Büchen, Möllen, Ratzeburg, Schwerin, Ludwigslust, Lübeck, Lüneburg, Lauenburg, Bremen, Geesthacht, Schwarzenbek, Hornbek, A24, Gudow,

Die Kommentare sind geschlossen.